Was passiert mit dem Geld?

Junge Forscher (Foto: DUH)

Die Erlöse aus den recycelten Handys kommen direkt der Umwelt- und Naturschutzarbeit der Deutschen Umwelthilfe e.V. zugute. Von dem Geld profitieren vor allem Naturschutzprojekte der Netzwerke Lebendige Flüsse und Lebendige Wälder sowie Umweltbildungsprojekte. Mit den Erlösen aus der Fifty-fifty-Aktion wurden bundesweit Naturschutzprojekte von mehr als 770 Sammelgruppen unterstützt.

Das Geld wurde zum Beispiel für Auswilderungsanlagen, Zäune oder Futter für Tiere verwendet. Aber auch gefährdete Landschaften wie Moore, Flussauen oder Wälder konnten mit dem Geld gepflegt, renaturiert oder erhalten werden.